Menü

Bon Venture - Fonds für soziale Verantwortung

BonVenture hilft Sozialunternehmern aus ihrem Finanzierungsdilemma. Denn auch gute Ideen brauchen gute Unterstützer, die ihnen unter die Arme greifen.

Förderer Co-workingFinanzenVerantwortung München

Bon Venture Logo

BonVenture unterstützt Sozialunternehmen, sowohl mit Kapital aber auch mit Know-How. Sie eröffnen nachhaltigen Lösungskonzepten neue Perspektiven. Gleichzeitig agieren sie selber wie ein Social Business.

Bon Venture

Familien Brost, Haindl, Wendeln, Strascheg, Dr. Horst Goss

Jochen Herdrich

2003

Pettenkoferstraße 37
80336 München

info@bonventure.de

Wer mit seinem Unternehmen einfach nur Geld verdienen möchte, ist bei BonVenture falsch. BonVenture finanziert Sozialunternehmen, deren Hauptanliegen die Reduzierung sozialer und ökologischer Probleme ist. So hilft der Fonds für soziale Verantwortung nicht nur Sozialunternehmern bei der Realisierung innovativer Projekte, sondern bewirkt indirekt ein Umdenken in der Gesellschaft.

Jochen Herdrich, Investment Manager bei BonVenture. 

Besonders sozial und ökologisch ausgerichtete Unternehmer stehen immer wieder vor finanziellen Hürden, deren Überwindung häufig nur durch externe Unterstützung zu schaffen ist. Mit einer klassischen Finanzierungsform kann man die Finanzierung durch BonVenture in Sozialunternehmen deshalb nicht vergleichen. Denn bei BonVenture liegt der Fokus nicht allein auf der Maximierung der finanziellen Rendite, wie bei klassischen Unternehmen üblich, sondern auch auf der Erzielung der sozialen bzw. ökologischen Wirkung. BonVenture misst diese Wirkung über Kennzahlen und macht sie somit darstellbar.

Venture Philanthropy vs soziales Risikokapital
Venture Philanthropy beschreibt die Bereitstellung des Startkapitals über Spenden und zinslose Darlehen. Soziales Risikokapital ist die Finanzierung von Sozialunternehmen über Eigenkapital und verzinste Darlehen.

BonVenture vereint dabei zwei verschiedene Ansätze: Zum einen handelt es sich um den Ansatz des Venture Philanthropy und zum anderen um den des Risikokapitals. In den angloamerikanischen Ländern ist soziales Risikokapital als Anschubfinanzierung für Sozialunternehmen schon länger etabliert. Bereits in den 90er Jahren wurde dort in Gegenden investiert, die wirtschaftlich und sozial schlechter gestellt sind. Bis vor einigen Jahren war in Deutschland die Investition in Sozialunternehmen unbekannt, da im deutschen Sprachgebrauch noch nicht einmal ein Begriff des sozialen Unternehmertums existierte. Das Besondere daran ist, dass BonVenture selbst als Sozialunternehmen agiert.

Dr. Erwin Stahl, Geschäftsführer der BonVenture Management GmbH

Die Gründer initiierten 2003 BonVenture mit der Idee Kapital und gleichzeitig wirtschaftliche Kompetenz in Sozialunternehmen einzubringen. Sozialunternehmer können ihre Unterlagen einreichen und nach einer positiven mehrstufigen Prüfung, der sogenannten Due Diligence, erfolgt mit einem Investment Manager die passende Finanzierung. Doch BonVenture ist nicht nur als Förderer tätig, sondern dient auch als Wegbegleiter. Mit einem breiten Netzwerk in unterschiedlichen Branchen steht das Team von BonVenture den Gründern auch mit Rat und Tat zur Seite. Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit werden hier unter einen Hut gebracht.

Die Struktur der Organisation lässt sich in drei Teile gliedern:

  1. die BonVenture Management GmbH, welche die Fondsverwaltung übernimmt,
  2. die BonVenture Beteiligungsfonds, deren Kommanditisten die Geldgeber sind,
  3. die BonVenture gGmbH, welche Spenden und die Gewinne der Management­gesellschaft aufnimmt.

Im Gegensatz zu üblichen Beteiligungsfonds werden ausgewiesene Gewinne nach Abzug von Steuern in die gGmbH zurückgeführt. Dieses Modell macht es möglich, flexibel auf aktuelle wirtschaftliche Gegebenheiten reagieren zu können.

Profil als PDF speichern

Profil teilen