Menü

WelcomeRide - Mitfahrgelegenheiten für Flüchtlinge

Mit der Webapp können Flüchtlinge kostenlose Mitfahrgelegenheiten buchen und sich mit Einheimischen vernetzen.

Markus Hensel WelcomeRide

Startup GesellschaftIntegrationVerantwortungSharing München

WelcomeRide Logo

WelcomeRide ist ein soziales Projekt, das Flüchtlinge mit Menschen, die in Deutschland leben, vernetzt. Dabei soll das Miteinander gestärkt und Flüchtlingen die Möglichkeit geben werdem, an ihren deutschen Zielorten mobil zu sein – bei Fahrten zum Amt, zum Fußballtraining oder zu Veranstaltungen.

WelcomeRide

Mátyás Albert-Nagy, David Baus, Manuel Wesch

Carina Wilhelm

Produkt der SHÄRE GmbH

2016

Gotzinger Str. 8
81371 München
Bayern, Deutschland

info@welcomeride.eu

Integration ist ein Prozess voller Bewegung. Wer neu zu einer Gruppe stößt, muss sich auf deren Mitglieder zubewegen, Kontakte knüpfen und lernen, die Regeln dieser Gemeinschaft zu verstehen. Genauso muss die bestehende Gruppe sich öffnen und den Neuankömmling in ihrer Mitte aufnehmen. Doch wer sich bewegen will, muss mobil sein; und das stellt viele Neuankömmlinge vor ein Problem. Besonders der Aktionsradius von Flüchtlingen, die neu nach Deutschland kommen, ist oft stark eingeschränkt. Viele wohnen in Unterkünften an den Rändern der Städte oder auf dem Land, ihnen fehlt das Geld für teure Fahrscheine, selbst Fahrräder sind oft Mangelware.

Um das zu ändern, haben drei Münchner Gründer WelcomeRide entwickelt. Auf dieser Online-Plattform kann sich jeder anmelden und kostenlose Mitfahrgelegenheiten für Flüchtlinge anbieten. Dazu braucht der Nutzer nur Start, Ziel sowie Zeitpunkt der Fahrt anzugeben. Flüchtlinge, die nach einer Fahrt suchen, können das Angebot sofort finden und Kontakt mit dem Fahrer aufnehmen. Sind die Eckdaten geklärt, kann es losgehen. Auf den gemeinsamen Fahrten können dann echte Kontakte zwischen Flüchtlingen und Einheimischen entstehen, im besten Fall sogar Freundschaften.

Mátyás Albert-Nagy, David Baus, Manuel Wesch, die drei Initiatoren von WelcomeRide, sind in der Münchner Start-Up-Szene alle keine Unbekannten. Gemeinsam haben sie bereits zwei Start-Ups gegründet: Mit der SHÄRE GmbH entwickeln sie betriebliche Mobilitätskonzepte und betreiben die App SHÄRE-a-Taxi, mit JustRocket konzipieren sie innovative Produkte für Unternehmen.

Die Entscheidung, mit WelcomeRide nebenher auch noch ein soziales Projekt zu starten, entstand aus einem Impuls heraus: Ende 2015, als gerade sehr viele Flüchtlinge in Deutschland ankamen, nahm Mátyás an einem Hack'n'Help Hackathon für Flüchtlinge teil. Dort trafen sich Businessleute und Programmierer aus verschiedenen Branchen. Gemeinsam entwickelten sie an einem Wochenende neue Ideen, um Flüchtlingen zu helfen und setzten sie direkt vor Ort um. Mátyás präsentierte dort das Konzept für WelcomeRide und setzte gleich den ersten Prototypen der Plattform auf.

Manuel und David haben gemeinsam mit Mátyás WelcomeRide initiert. (Foto: Caroline Deidenbach)

Manuel und David waren sofort von dem Projekt begeistert und suchten nach weiteren Mitstreitern, die Lust hatten, WelcomeRide gemeinsam mit ihnen umzusetzen. Mittlerweile ist das Team auf acht Mitglieder angewachsen, die sich etwa um Design, Marketing und PR kümmern. Bisher arbeiten alle ehrenamtlich.

Um das volle Potenzial der Plattform auszunutzen, sucht das Team gerade nach einem hauptamtlichen Geschäftsführer. Der etwa soll dafür sorgen, dass sich die Nutzerzahl auf WelcomeRide weiter erhöht. So soll mehr Bewegung auf die Plattform kommen, damit sich die Integration von Flüchtlingen weiter beschleunigt.

Mehr über WelcomeRide erfahrt ihr im Interview mit relaio

Profil als PDF speichern

Profil teilen